Neues Feature: Ausdauer Score

Zum Homecoming 2021 hat Peloton den Ausdauer Score, oder auf Englisch den „Strive Score“ eingeführt. Peloton beschreibt den Wert wie folgt:

Der Ausdauer-Score ist eine persönliche, nicht wettbewerbsbezogene Kennzahl, die deine Workout-Intensität misst. Vom Bike über das Tread bis zum Boden misst der Ausdauer-Score, wie viel Zeit du in jeder Herzfrequenz-Zone verbringst und verfolgt so, wie du trainierst. Mit dem Ausdauer-Score kannst du deine Leistung über alle Workouts hinweg vergleichen – auch über solche, die nicht auf der Leistung eines angeschlossenen Geräts basieren, wie Kraft-, HIIT- und Bootcamp-Kurse.

Quelle: https://support.onepeloton.com

Der Ausdauer Score wird zusätzlich zur Herzfrequenz angezeigt:

Peloton Ausdauer Wert oder Strive Score
Peloton Strive Score ergänzend zur Herzfrequenz

Spannend in diesem Zusammenhang ist natürlich die neue Vergleichbarkeit zu anderen Trainings, dementsprechend wird der Wert auch dort angezeigt:

Peloton Ausdauer Wert oder Strive Score

Für den Ausdauer-Score wird eine All-Access Mitgliedschaft, sowie ein kompatibles Herzfrequenzmessgerät benötigt. Folgende Peloton Trainingsgeräte unterstützen den Ausdauer Score:

  • Peloton Bike
  • Peloton Bike+
  • Peloton Tread
  • Peloton Tread+

Der Wert wird automatisch angezeigt, sobald ein kompatibles Herzfrequenzmessgerät angeschlossen ist. Daher ist der Wert direkt auch für alle anderen Benutzer im Leaderboard sichtbar. Allerdings hast du die Möglichkeit, das zu deaktivieren bzw. deinen Ausdauer Score privat zu halten. Peloton beschreibt in einem Support Dokument, wie das funktioniert.

Mein erster Eindruck ist sehr positiv, die Idee und Umsetzung ergeben Sinn. Die Nutzung eines Herzfrequenzmessgeräts ist extrem wichtig, um zu verstehen, wie dein Körper auf die verschiedenen Übungen und Anstrengungen reagiert.

Jetzt fehlt nur noch ein neuer und verbesserter Sensor aus dem Hause Peloton, als Alternative nutzen wir den Polar Verity Sense, siehe Testbericht.

Viel Erfolg beim Trainieren,

Sabina & Jens

1 Antwort

  1. Andi sagt:

    Hallo,

    sonderlich sinnvoll finde ich den Score nicht. Zwar zeigt er an, wie intensiv man trainiert hat, aber intensives Training sollte man nicht mit effektivem Training verwechseln – man sollte daher nicht auf die Idee kommen, zu denken „je höher der Score, desto besser bzw. leistungsfähiger“.

    Ich würde mir daher lieber so etwas wie den Polar Running Index wünschen. Über den kann man sicher auch diskutieren, aber eine gewisse Aussage über die Zu- oder Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit trifft er schon.

    Viele Grüße
    Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.