Die Kraft des Schlafes – 14 Tage Meditation

Vor kurzem hat Peloton ein Programm gestartet, das mit 14 Tagen Meditation vor dem Schlafen zu einer verbesserten Schlafqualität und Hilfe bei Schlafstörungen beitragen soll.

Das Programm

Ich habe das Programm getestet, ungeachtet der Tatsache, das ich keine Schlafstörungen habe. Dennoch ist man als berufstätige Mutter oftmals so eingespannt, das der Schlaf gelegentlich zu kurz kommt. Wer kennt es nicht? 😉

14 x 5-15 minütige Meditationen, angeleitet von den bereits bekannten Trainern Aditi Shah, Ross Rayburn, Anna Greenbeg und Kristin McGee.

Von verschiedenen Atemtechniken über Savasana Meditiation und Body Scans bis zu Visualisierungstechniken ist alles dabei. Die Dauer variiert, wie bereits beschrieben, von anfänglich 5 Minuten pro Tag in der ersten Woche bis hin zu 10 Minuten in der zweiten Woche und 15 Minuten an Tag 14.

Vor dem Start unseres persönlichen „Fit mit Peloton“ Programms habe ich in meinem Leben noch keine Meditation gemacht. Wohl Entspannungsverfahren und die ein oder andere Atemtechnik im Rahmen meines Berufs. Mit meditieren hatte ich aber „nichts am Hut“, wie man so schön sagt.

Meine persönliche Erfahrung

Bereits in den Anfängen im Januar habe ich ein oder zwei Meditationen gemacht. Meist im Anschluss an ein Cycling Workout und ich war positiv überrascht, wie wirksam es war und wie schnell ich mich darauf einlassen konnte.

Darum stand es außer Frage, das ich das Schlaf-Programm machen würde. Und mal ehrlich, was gibt es schöneres, als tiefenentspannt und von leichten Musikklängen begleitet, in den Schlaf zu dämmern?

Das Ergebnis

Bereits am ersten Abend sah ich mich bestätigt, die 5-minütige Meditation funktionierte und ich schlief schnell ein und gut durch.

Um es vorweg zu nehmen, auch die restlichen Tage verliefen äußerst positiv. Noch heute mache ich mir abends oft eine Schlafmeditiation an. Es gibt permanent neue Kurse, immer mit verschiedenem Fokus.

Mir persönlich bringen die Atemtechniken die meiste Entspannung, oft bin ich schon im Dämmerschlaf, wenn noch die letzte Minute läuft. Visualierungen funktionieren bei mir nicht so gut, aber ich probiere es trotzdem hin und wieder. Auch die Meditationen mit Body-Scans finde ich äußerst entspannend. Bei letzteren bemerke ich immer wieder aufs neue überrascht, wie schnell Wärme und eine gewisse „Schwere“ den Körper durchströmt.

Das es die Anleitungen nur auf Englisch gibt, waren lediglich die ersten zwei, drei Male etwas gewöhnungsbedürftig. Weil sich alles immer wieder wiederholt, fällt es von Mal zu Mal leichter. Inzwischen zähle ich bei den Atemtechniken schon ganz automatisch auf Englisch mit. 🙂

Viel Entspannung beim Meditieren,

Sabina & Jens

1 Antwort

  1. 26. Mai 2021

    […] Zum Homecoming 2021 hat Peloton die „Programme“ Funktion überarbeitet und Auszeichnungen hinzugefügt. Um die neuen Funktionen zu testen, habe ich mir das „Die Kraft des Schlafes“ bzw. „The Power of Sleep“ Programm vorgenommen. Sabina hatte das Programm bereits im April 2020 getestet und berichtet. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.